Winterdienst - Hinter den Kulissen

Während unser Teams draussen vor Ihrer Tür an der Schneebeseitung und Glättebekämpfung arbeiten, organisiert das Büroteam mit professioneller EDV alle Einsätze. Auch in unserer Werkstatt steht in dieser Zeit unser Betriebsschlosser zum technischen Support und dem Streugutmanagement bereit, um die Teams in Ihren Stadtteilen zu unterstützen.

Büroteam

Jeder Einsatz wird parallel vom Büro mittels professioneller EDV betreut, denn Winterdienst ist super zeitsensibel:

  • Der GPS-gestützte Einsatznachweis (LIVE Tracking der Tourenführer) wird ständig kontrolliert, um damit sofort auf eventuelle Probleme vor Ort reagieren zu können. (Fahrzeugausfälle, unerwartete Vorfälle, Streugutmanagement.)
  • Alle Prioritäts- und Räumplane für Großprojekte werden zentral erfasst und verwaltet, sodaß die Mitarbeiter vor Ort über Smartphone oder Tablet  Zugriff haben.
  • Bei technischen Problemen und Krankheitsfällen können wir so zeitnah reagieren.
  • Neue Objekte werden damit direkt in die Bearbeitung gebracht.
  • Die Touren werden möglichst klein gehalten, damit Sie schnell versorgt werden.
  • Tourenpläne werden effektiv gestaltet, mit dem Ziel überflüssige Kilometer zu vermeiden, um unseren C02-Verbrauch zu minimieren.
  • Leistungsreserven für Personal und Fahrzeugtechnik für den Bedarfsfall, sowie die Splittbevorratung werden von hier aus detailliert organisiert.

Wetter

können wir leider nicht beeinflussen. Aber wir arbeiten damit!

Während der Saison (1.11.-15.04.) halten wir ständig ein Auge auf die Informationen und Daten eines auf Winterdienste spezialisierten Wetterdienstes. Falls nötig, steht uns dort auch ein direkter Draht zu einem Metereologen rund um die Uhr zur Verfügung.

Dadurch erhalten wir einen flächendeckenden Überblick über das  Wetter im Einzugsgebiet Hamburgs. So können wir  zeitnah Einsätze auslösen, je nach Wetter, großflächig oder auch nur lokal.

Darüber hinaus generieren wir ständig eigene Wetterauskünfte von unseren Teams vor Ort um besser auf lokale Wetterlagen reagieren zu können.

Instandhaltung (Werkstatt)

Unser Betriebsschlosser besetzt auch parallel zu den Einsätzen unsere Werkstatt. Er sorgt für die Technische Unterstützung der Teams vor Ort und hilft im Streugutmanangement.

Streugut - ein Thema für den Umweltschutz

Wir verwenden zur Glättebekämpfung vorwiegend Splitt.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Splitt die nachhaltigste Wirkung zur Glättebekämpfung erzielt. Selbst wenn der Eisbelag auf Ihren Flächen tagsüber abtaut und nachts der Frost wieder anzieht, bleibt die Bremswirkung des Splitt erhalten, wirkt also nachhaltig.

Der auch gerne verwendete Blähton, ein Granulat aus Tonkügelchen, löst sich bei dieser Wettersituation tagsüber auf. Es muss also am nächsten Morgen nachgestreut werden. Der aufgelöste Blähton ist zwar neutral für die Umwelt. Sein Rückstand - der Ton - bleibt aber gerne an den Schuhen kleben, und hinterläßt hübsche, braune Fußabdrücke auf Fliesen oder anderen Bodenbelägen. Das möchten wir Ihnen nicht so gerne zumuten.

 

Natürlich wollen wir Salz nur dann einsetzen, wenn es gar nicht anders geht, zum Beispiel bei Blitzeis. Wir reduzieren aber die notwendige Salzstreumenge um 70 % (!), indem wir Flüssigsalz (Sole) einsetzen. Sie sehen, wir arbeiten an unseren Prozessen, um unsere Umwelt so wenig wie möglich zu belasten